Drahtlose Anpassungen
 

Drahtlose Anpassungen

Anpassungen, auch für Menschen mit Lähmungserscheinungen, Handfunktion Probleme u.a.

Auf Verlangen unserer Klienten sind wir ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, um unsere bisherigen Produkte um neue Anwendungen zu erweitern. So ist der Teleruf, nach einer Anpassung im Herbst van 2010, auch für Patienten mit Lähmungserscheinungen geeignet.

Für Leute mit einer Querschnittslähmung oder anderen Lähmungserscheinungen war der Teleruf also bisher nicht brauchbar. Mit der Entwicklung zweier zusätzlicher Instrumente und einer Anpassung der Software hat sich das jetzt geändert. Patienten mit Muskelschwächen oder Lähmungen können künftig ein flexibles Blaseröhrchen benutzen, das den Teleruf aktiviert. Dieses Röhrchen kann einfach an dem Bett montiert werden. Für Patienten, die nicht oder kaum blasen können, wurde ein neuer Mikroschalter unter dem Namen ‘Buddy Taster’ entwickelt. Der Patient kann mittels kleiner Kopfbewegungen den Teleruf aktivieren.

Spezialschalter

Die von Vahlkamp entwickelten Schaltungen und Schalter funktionieren in der Praxis optimal für unsere Zielgruppen. Kontinuierliche Marktforschungen bei unseren Benutzern haben jedoch auch im Jahre 2010 wieder zur Entwicklung neuer Schalter geführt, sodass unsere Produkte jetzt noch besser, auch an kleinere Zielgruppen, anschließen.

Beruhigung

Stressed Patiënts. Es ist ein wissenschaftlich verwendeter Begriff, der besonders unfreundlich klinkt. Er gibt an, dass bestimmte Patientengruppen durch verschiedene Ursachen, ein erhöhtes Stressmuster haben. Speziell für diese Gruppe hat Vahlkamp einen neuen Zusatz für den Teleruf entwickelt. Patienten, die zu dieser Zielgruppe gehören, hören, wenn dieses Modul installiert wurde, eine Beruhigungsnachricht. So wissen sie, dass ihr Signal empfangen wurde und dass Hilfe unterwegs ist.

Näherung

Handfunktionsprobleme machen es für manche ältere Patienten manchmal schwierig, den Teleruf gut zu bedienen. Durch die Einführung des Näherungsschalters hat sich das jetzt geändert. Mit diesem Schalter braucht der Patient den Teleruf nicht mehr zu berühren, sondern reicht die Annäherung des Geräts aus. Selbstverständlich kann pro Patient betrachtet werden, welche Abstimmung zum optimalsten Ergebnis führt.